Eigene Kompositionen- Geradeaus

“ Halt mich an der Hand, bleib mit mir konstant, geh mit mir den Weg geradeaus“

 

So lautet ein Zitat aus meinem neuen Lied “ Geradeaus“.

Wie kommen aber die Wörter zu der Melodie und umgekehrt?

Ich denke das verhält sich bei jedem Sänger/ Liederschreiber oder wie man es auch gerne nennt Singer/ Songwriter ganz unterschiedlich.

In meinem Fall ist es so, dass ich oft ziemlich plötzlich eine Melodie im Kopf habe und diese dann nicht mehr los werde.

Meist setze ich mich noch direkt am selben Abend an meinen kreativen Platz und lasse den Wortwirren in meinem Kopf freien Lauf. Zunächst einmal muss ich wissen über welches Thema ich eigentlich etwas mitteilen möchte. Meist sind dies Themen, die mich momentan bewegen. Als liebende Mutter und Ehefrau sind dies in erster Linie momentan Herzenssachen. Meine Kinder, mein Mann, meine Freunde und meine Familie sind mir das wichtigste in meinem Leben und so sendet mein Herz Worte, die diese Liebe beschreiben an mein Gehirn.

Hier werden dann die Worte aneinandergereiht und auf die Musik angepasst.

Ich bin „pianistisch“ in sehr guten Händen und so brauche ich meinen Pianisten die Lieder nur vorzusingen und im Handumdrehen springen die Noten und Texte aufs Papier <3.

Hier möchte ich nochmal einen großen Dank an mein Pianisten- Ehepaar Anton Gankoff und Alexandra Danshova loswerden. Größere Unterstützung im kreativen Bereich könnte ich wohl nicht bekommen. D A N K E <3

Das Lied “ Geradeaus“ handelt übrigens im Großen und Ganzen davon jemanden gefunden zu haben mit dem man nicht nach links, nicht nach rechts, keine Umwege und keine Kurven und schon garnicht zurück geht, sondern einfach nur Geradeaus. Die Textzeile “ Alte Federn von mir wehen“ ist ein klein wenig autobiographisch, da ich selbst schon Federn lassen musste im privaten Bereich und diese gerne gedanklich von mir wehe.

Ich freue mich über eure Reaktionen auf dieses Lied, denn es ist doch immer ein kleiner Seelenstrip wenn man Text und Melodie aus seinem Körper und Geist hinaus in das Leben lässt.

 

In diesem Sinne wünsche ich euch einen wunderschönen Abend.

Eure Andrea Maria Schroeter

 

 

No Comments

Post A Comment